#IOeG2016 | Andreas Kellerhals: Leuchtturm oder GPS – welche Orientierung in der Infosphäre?

plakat_jahrestagung2016_detail-fuer-bioegIm Vorfeld der Jahrestagung 2016 des Instituts für Österreichische GeschichtsforschungDie Zukunft der Vergangenheit in der Gegenwart. Archive als Leuchtfeuer im Informationszeitalter“ werden an dieser Stelle die Abstracts zu den Vorträgen der Reihe nach zugänglich gemacht. Nachstehend das Abstract von Andreas Kellerhals (Schweizerisches Bundesarchiv, Bern) zu seinem Beitrag „Leuchtturm oder GPS – welche Orientierung in der Infosphäre?“:

Erschließung ist eine der vielen Kernaufgaben der Archivarinnen und Archivare. Was soll, was kann damit heute (noch) erreicht werden? Normen und Standards definieren gute Erschließung (ISAD(G) etc.), Umsetzungsanleitungen helfen die theoretischen Ansprüche in der Praxis zu realisieren (Scrinium 2014): Wertvolles und vielfältiges Fachwissen hat sich mit praktischen Traditionen gepaart.

Verlangt die im Impulstext zur Tagung festgestellte Konkurrenzsituation der Archive zu anderen Informationsanbietern neue Methoden der archivischen Ordnung und Verzeichnung, wenn eine vollständige Marginalisierung der Archive vermieden werden soll? Die neuen technischen Optionen bieten vielfältige Möglichkeiten für einen modernisierten, offeneren Zugang – auch unter zielgerechter Ausnutzung traditioneller Elemente – und damit für einen Ausbruch aus dem Gefängnis tektonischer Erstarrung. Das Festhalten allein an traditioneller Erschließung, sozusagen mit dem Findbuch als Leuchtturm, drohte Erschließung auf einen bloß symbolischen Wert zu reduzieren. Die Ergänzung durch moderne Orientierungssysteme im Sinne von GPS ist unabdingbar, weil diese ein bisher kaum mögliches freies Navigieren erlauben (werden). Dabei ist sorgfältig zu klären, welchen Beitrag traditionelle Archivmethodik zur Entwicklung von sinnvollen und zielführenden archivischen GPS allenfalls leisten könnte.

In preparation for the 2016 Annual Conference of the Institute of Austrian Historical ResearchThe Future of the Past in the Present. Archives as Lighthouses in the Information Age”, we will be making the abstracts of the presentations available one by one on this blog. Below is the abstract provided by Andreas Kellerhals (Federal Archives of Switzerland, Berne) for his paper on “Lighthouses or GPS – What Kind of Orientation in the Infosphere?”:

Archival arrangement and description is one of many core tasks of archivists. What should and what can it (still) accomplish in the present? Norms and standards such as ISAD(G) define good description, guidelines help with realising these theoretical postulates in practice (e. g. those in Scrinium 2014): valuable and multifarious expert knowledge has united with practical traditions.

Does the competition between archives and other information providers, as mentioned in the conference mission statement, demand new methods of archival arrangement and description if a complete marginalisation of archives is to be avoided? New technological options offer various possibilities for more modern, more open forms of access – not excluding the judicious employ of traditional elements – and thus for an escape from the prison of petrified collection structures manifested in archival plans of record groups. Clinging exclusively to traditional forms of archival arrangement and description, with the finding aid as a lighthouse, would tend to reduce this task to a purely symbolic value. The addition of modern orientation systems, metaphorically an archival GPS, is indispensable; these will allow free navigation of a kind which has scarcely been possible until now. We need to carefully consider what contributions traditional archival methods can make to the development of useful and practicable archival GPS systems.


Institut für Österreichische Geschichtsforschung

Das Institut für Österreichische Geschichtsforschung mit Sitz in Wien ist eine international anerkannte Forschungs- und Ausbildungsstätte für Methodenlehre und Pflege der historischen Hilfswissenschaften (Paläographie, Urkundenlehre, Aktenkunde, Quellenkunde etc.) in ihrem kulturgeschichtlichen Kontext. – Die Blogbeiträge dieses Accounts werden, soweit nicht anders ausgewiesen, von Thomas Stockinger erstellt.

More Posts - Website

Follow Me:
Twitter

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.