Fünf neue Mitglieder des Instituts für Österreichische Geschichtsforschung seit 12. 12. 2014

Im Rahmen einer internen Feier hat der Direktor des Instituts für Österreichische Geschichtsforschung, Thomas Winkelbauer, am 12. Dezember 2014 die Mitgliedschaft im Institut an vier Absolventinnen und einen Absolventen des Masterstudiums „Geschichtsforschung, Historische Hilfswissenschaften und Archivwissenschaft“ verliehen. Die Neuzugänge erhielten die Mitgliedsnummern 959 bis 963 und wurden von Lehrenden und Mitgliedern des Instituts herzlich begrüßt.

Die neuen Mitglieder mit den Titeln ihrer Masterarbeiten:

 

Nr. 959    Markus Gneiß, Mag.phil., MA

Die Gesellenordnungen des spätmittelalterlichen Wiener Handwerksordnungsbuches. Analyse und Edition

 

Nr. 960    Julia Graser, MA

„Agrarsysteme im Raum Neunkirchen auf Basis des Franziszeischen Katasters. Eine vergleichende Analyse“

 

Nr. 961    Katharina Kaska, Mag.phil., Dipl.-Ing., Dr. techn., MA

„Untersuchungen zum mittelalterlichen Buch- und Bibliothekswesen im Zisterzienserstift Heiligenkreuz“

 

Nr. 962    Regine Puchinger, MA

„Die Mitgliederstrukturen pfarrlicher Bruderschaften in der Frühen Neuzeit am Beispiel zweier Bruderschaftsbücher aus dem steirisch-niederösterreichischen Grenzgebiet“

 

Nr. 963    Johanna Walch, Mag.phil., Dr.phil., MA

„Die Sammlung Commenda des OÖ Volksliedarchivs. Vorschläge für eine Standard-Erschließung“


Institut für Österreichische Geschichtsforschung

Das Institut für Österreichische Geschichtsforschung mit Sitz in Wien ist eine international anerkannte Forschungs- und Ausbildungsstätte für Methodenlehre und Pflege der historischen Hilfswissenschaften (Paläographie, Urkundenlehre, Aktenkunde, Quellenkunde etc.) in ihrem kulturgeschichtlichen Kontext. – Die Blogbeiträge dieses Accounts werden, soweit nicht anders ausgewiesen, von Thomas Stockinger erstellt.

More Posts - Website

Follow Me:
Twitter

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.