188. Institutsseminar: Hubert Emmerig, Münzpolitik in den karolingischen Kapitularien (30. 11. 2015)

Am Montag, den 30. November 2015, findet ab 17.15 Uhr im Hörsaal des Instituts für Österreichische Geschichtsforschung das 188. Institutsseminar des Instituts für Österreichische Geschichtsforschung statt. Es spricht Hubert Emmerig vom Institut für Numismatik und Geldgeschichte der Universität zum Thema:

„Münzpolitik in den karolingischen Kapitularien“

Abstract: Die Kapitularien der karolingischen Könige und Kaiser sind eine der wichtigen Quellengruppen der Karolingerzeit. In diesen auf Reichstagen verabschiedeten Anordnungen wurden Probleme der Zeit behandelt und Maßnahmen zu ihrer Behebung gesetzt. Von den etwa 335 derzeit bekannten Kapitularien enthalten 26 auch ein (selten auch mehrere) Kapitel zu Münzprägung oder Geldumlauf. Diese meist kurzen Texte sind für die Münz- und Geldgeschichte des Karolingerreiches von zentraler Bedeutung. Im Rahmen des Vortrags werden diese Regelungen in Beispielen vorgestellt; dabei wird insbesondere darauf eingegangen, wie diese Anordnungen zu verstehen sind und welche Rolle sie in der Erforschung des karolingischen Geldwesens spielen.

Die Veranstaltung ist wie alle Institutsseminare öffentlich, Gäste sind herzlich willkommen. Die Einladung im PDF-Format gibt es hier.

Institut für Österreichische Geschichtsforschung

Das Institut für Österreichische Geschichtsforschung mit Sitz in Wien ist eine international anerkannte Forschungs- und Ausbildungsstätte für Methodenlehre und Pflege der historischen Hilfswissenschaften (Paläographie, Urkundenlehre, Aktenkunde, Quellenkunde etc.) in ihrem kulturgeschichtlichen Kontext. – Die Blogbeiträge dieses Accounts werden, soweit nicht anders ausgewiesen, von Stephanie Rainer erstellt.

More Posts - Website

Follow Me:
Twitter


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Suche in OpenEdition Search

Sie werden weitergeleitet zur OpenEdition Search