Internationale Tagung: Kaisergruft und Klostersuppe. 400 Jahre Kapuziner in Wien (19.-20.09.2019, Wien)

19.-20.09.2019

Ort: Kapuzinerkirche, Neuer Markt, 1010 Wien 

 

Die Stiftung des Klosters des Kapuzinerordens in Wien, samt Klosterkirche und Kaisergruft, im Jahr 1618 durch Kaiserin Anna, Gemahlin des Kaisers Matthias, ist Anlass für eine große internationale Tagung, die sich erstmals umfassend mit der reichen Geschichte und Kultur der österreichischen Kapuziner und der Wiener Niederlassung im Besonderen beschäftigt.
Der Kapuzinerorden hat wie kaum ein anderer Orden der Frühen Neuzeit Spiritualität und Ausrichtung der Gegenreformation geprägt. Nicht zuletzt ist es die große Spannweite zwischen engagierter Volksmission und Nähe zum habsburgischen Kaiserhaus, welche die historische Rolle dieser Gemeinschaft besonders auszeichnet. Insofern versucht die Tagung den unterschiedlichen kulturellen und künstlerischen Aktionsradien, die vom spirituellen Selbstverständnis über die intensive Produktion von Predigten
und die reiche Ausstattung von Kirche und Gruft in Wien bis zum kaiserlichen Schatz reichen, entsprechend Rechnung zu tragen. Fachführungen zu ausgewählten kunstgeschichtlichen Highlights des Wiener Kapuzinerklosters runden das wissenschaftliche Programm ab.

 

Nähere Informationen zur Veranstaltung finden Sie hier.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.