VERANSTALTUNGSEINLADUNG: Wiener Stadtsiegel: Entstehung, Entwicklung und Erforschung (18.2.2021, ONLINE)

Eine Einladung, die für Student*innen, Absolvent*innen sowie Mitglieder des Instituts für Österreichische Geschichtsforschung relevant sein kann:
 
Online-Vortrag am 18. Februar: Wiener Stadtsiegel: Entstehung, Entwicklung und Erforschung
 
Das Wiener Stadt- und Landesarchiv präsentiert regelmäßig Themenschwerpunkte zu Aspekten der Wiener Stadtgeschichte. Diese werden im Wien Geschichte Wiki, der historischen Wissensplattform der Stadt Wien, aufbereitet und mit digitalisierten Originalquellen verbunden.
 
Im Rahmen des Themenschwerpunkts Wiener Wappen und Siegel. Geschichte und Verwendung (Link ins Wien Geschichte Wiki) lädt das Wiener Stadt- und Landesarchiv gemeinsam mit dem Verein für Geschichte der Stadt Wien zum Online-Vortrag “Wiener Stadtsiegel: Entstehung, Entwicklung und Erforschung” ein.
 
Zum Inhalt
 
Ein Siegel dient zur Beglaubigung in Rechtsgeschäften ebenso wie als Erkennungszeichen in schriftlicher Kommunikation. Darüber hinaus besitzt es als Symbol einer Person, Personengruppe oder Institution wichtigen Identifikationscharakter. Die Entstehung des ältesten Siegels der Stadt reicht in die Anfänge Wiens zurück. Damit zählt es zu den frühesten Beispielen europäischer Stadtsiegel. Bereits im Mittelalter differenzierte sich der städtische Siegelgebrauch aus. Verschiedene Rechtsgeschäfte erforderten unterschiedliche Siegeltypen. Daneben besaßen städtische Einrichtungen und Ämter eigene Siegel. Der Vortrag beschäftigt sich nicht nur mit der Entwicklung der städtischen Siegel bis heute, sondern auch mit ihrem Gebrauch und ihrer historischen Erforschung. Vergleiche und hilfswissenschaftliche Aspekte runden die Darstellung ab.
 
Der Vortrag ist Teil des Themenschwerpunkts im Wien Geschichte Wiki, der die Entstehung und Entwicklung der Wiener Wappen und Siegel in ihrer vielfältigen Verwendung behandelt. Im Themenschwerpunkt werden für jeden einzelnen Bezirk Geschichte und Zusammensetzung seines Wappens erläutert. Eine interaktive Karte zeigt den Gebrauch dieser städtischen Symbole im öffentlichen Raum, eine weitere setzt sich mit der Verwendung von Wappen auf Grenzsteinen im Wiener Raum auseinander.
 
Zur Person
 
Dr. Christoph Sonnlechner, MAS, Mitarbeiter im Wiener Stadt- und Landesarchiv; Vizepräsident des Vereins für Geschichte der Stadt Wien; Mitglied des Instituts für Österreichische Geschichtsforschung. Forschungsschwerpunkte: Umwelt- und Verwaltungsgeschichte des Mittelalters und der Frühen Neuzeit, Institutionengeschichte, Stadtgeschichte.
Mag. Manuel Swatek, MAS, Mitarbeiter im Wiener Stadt- und Landesarchiv; Generalsekretär-Stellvertreter des Vereins für Geschichte der Stadt Wien; Mitglied des Instituts für Österreichische Geschichtsforschung. Forschungsschwerpunkte: Stadtgeschichte, historische Topografie, Institutionengeschichte.
 
Veranstaltungsinfos
 
Online-Vortrag: Wiener Stadtsiegel: Entstehung, Entwicklung und Erforschung
Datum: Donnerstag, 18. Februar 2021, 18 Uhr
Vortragende: Dr. Christoph Sonnlechner / Mag. Manuel Swatek (beide Wiener Stadt- und Landesarchiv)
Online-Raum: https://zoom.us/j/93844082008?pwd=T3lKaEwrMEJ1R08veURPSzVEMUNmdz09
Meeting-ID: 938 4408 2008
Kenncode: kyAQZ1
 
Um einen besseren Überblick über die Teilnehmer*innenzahl zu haben, ersuchen wir um Anmeldung unter:
 

Institut für Österreichische Geschichtsforschung

Das Institut für Österreichische Geschichtsforschung mit Sitz in Wien ist eine international anerkannte Forschungs- und Ausbildungsstätte für Methodenlehre und Pflege der historischen Hilfswissenschaften (Paläographie, Urkundenlehre, Aktenkunde, Quellenkunde etc.) in ihrem kulturgeschichtlichen Kontext. – Die Blogbeiträge dieses Accounts werden, soweit nicht anders ausgewiesen, von Stephanie Rainer erstellt.

More Posts - Website

Follow Me:
Twitter


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.