VERANSTALTUNGSEINLADUNG: Zwischen Pädagogik und Heilkunst. Kinderversorgung von der Renaissance bis zur Gegenwart (30.09.-01.10.2021)

Das Institut für Österreichische Geschichtsforschung sowie der Fachbereich Geschichte der Universität Salzburg laden Recht herzlich zur Tagung

 

Zwischen Pädagogik und Heilkunst. Kinderversorgung von der Renaissance bis zur Gegenwart

 

am 30. September – 1. Oktober 2021 ein.

Tagungsort: Aula am Campus der Universität Wien (mit Vorbehalt)

OrganisatorInnen: Martin Scheutz (Wien), Christine Vanja (Kassel), Alfred Stefan Weiß (Salzburg)

 

Die Versorgung von Kindern stellt eine lange unterschätzte Problemlage der institutionellen Versorgung dar. Lange Zeit waren vor allem Waisenhäuser oder städtische Spitäler wichtige Anlaufstellen für den pflegenden und versorgenden Umgang mit Kindern – Kinder wurden häufig gemeinsam mit Erwachsenen versorgt. Daneben entwickelten sich ab dem 18. Jahrhundert Gebär- und Findelhäuser, die den Säuglingen und den Kleinkindern gewidmet waren. Aufgrund großer Forschungsleistungen wurden allem die Franckeschen Stiftungen (UNESCO-Weltkulturerbe) in ihrer Bedeutung stärker berücksichtigt, die Kinderversorgungseinrichtungen in den zentraleuropäischen Bereichen sind noch wenig beachtet. Die stationäre Versorgung von kranken Kindern ist bislang noch recht wenig aufgearbeitet. Gegenstand der Wiener Tagung ist es, die Kinderversorgung und Kinderkrankenpflege von der Renaissance bis zur jüngeren Gegenwart stärker in den Blick zu nehmen.

 

Den Flyer zur Veranstaltung finden Sie hier.

Institut für Österreichische Geschichtsforschung

Das Institut für Österreichische Geschichtsforschung mit Sitz in Wien ist eine international anerkannte Forschungs- und Ausbildungsstätte für Methodenlehre und Pflege der historischen Hilfswissenschaften (Paläographie, Urkundenlehre, Aktenkunde, Quellenkunde etc.) in ihrem kulturgeschichtlichen Kontext. – Die Blogbeiträge dieses Accounts werden, soweit nicht anders ausgewiesen, von Stephanie Rainer erstellt.

More Posts - Website

Follow Me:
Twitter


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Suche in OpenEdition Search

Sie werden weitergeleitet zur OpenEdition Search