Petition: Erhalt des Lehrstuhls für Rheinische Landesgeschichte an der Universität Bonn

An der Philosophischen Fakultät der Universität Bonn ist kurzfristig die Streichung mehrerer Lehrstühle vorgesehen, unter denen sich der überregional bekannte Lehrstuhl für Rheinische Landesgeschichte befindet. Der Nordrhein-Westfälische Arbeitskreis Spätmittelalter und Frühe Neuzeit hat eine Online-Petition gegen dieses Vorgehen initiiert, das für die landesgeschichtliche Forschung weitreichende Folgen hätte.

Institut für Österreichische Geschichtsforschung

Das Institut für Österreichische Geschichtsforschung mit Sitz in Wien ist eine international anerkannte Forschungs- und Ausbildungsstätte für Methodenlehre und Pflege der historischen Hilfswissenschaften (Paläographie, Urkundenlehre, Aktenkunde, Quellenkunde etc.) in ihrem kulturgeschichtlichen Kontext. – Die Blogbeiträge dieses Accounts werden, soweit nicht anders ausgewiesen, von Stephanie Rainer erstellt.

More Posts - Website

Follow Me:
Twitter


2 Antworten

  1. Johannes Spätling, Uni Bonn: Traditionsreicher Lehrstuhl vor dem Aus, in: Bonner Rundschau, 18. 12. 2014, http://www.rundschau-online.de/bonn/uni-bonn-traditionsreicher-lehrstuhl-vor-dem-aus,15185502,29377216.html.

  2. Update zur Petition:

    https://www.facebook.com/events/802079236500379/805431802831789/

    Der Vorstand des Instituts für Geschichtswissenschaft hat nun beschlossen, das Berufungsverfahren für die Professur für Landesgeschichte einzustellen. Sie soll im Rahmen von Sparmaßnahmen wegfallen. Als Ersatz soll das Profil „Landesgeschichte“ mit dem Lehrstuhl für Geschichte der Frühen Neuzeit kombiniert werden. Eine Fusionierung kann allerdings beiden Disziplinen nicht gerecht werden und allenfalls als sehr problematische Notlösung angesehen werden. Sowohl für die Bonner Landesgeschichte wie auch für die Frühneuzeitforschung würde sich dadurch eine erhebliche Verengung in der thematischen Ausrichtung ergeben. Traditionelle Forschungsfelder und das hohe Niveau beider Lehrstühle könnten kaum noch aufrecht erhalten werden. Zwei Eckpfeiler der Bonner historischen Forschung würden nach aktuellem Stand der Dinge erheblich geschwächt. Zudem würden Studenten ein sehr viel geringeres Lehrangebot haben.

    Eine abschließende Entscheidung wird die Universität im Jahr 2015 treffen. Deshalb bitten wir alle, die Petition zum Erhalt der Rheinischen Landesgeschichte weiter zu unterstützen und zu verdeutlichen, dass Landesgeschichte in Bonn nur in ihrer epochenübergreifenden Ausrichtung dem Anspruch gerecht werden kann, den man mit diesem Lehrstuhl verbindet!
    https://www.openpetition.de/petition/online/erhalt-des-lehrstuhls-fuer-rheinische-landesgeschichte-an-der-universitaet-bonn

    Studierende & Promovierende der Rheinischen Landesgeschichte der Uni Bonn: https://www.facebook.com/pages/Studierende-Promovierende-der-Rheinischen-Landesgeschichte-der-Uni-Bonn/553193164784117?fref=nf

    Aktuell informiert auch: https://www.facebook.com/events/802079236500379/805431802831789/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Suche in OpenEdition Search

Sie werden weitergeleitet zur OpenEdition Search