Markiert: Martin Scheutz

Ö1 Betrifft: Geschichte „Sound History für die Geschichtsforschung“ (13.7.-17.7.2020)

In der Ö1-Sendereihe „Betrifft: Geschichte“ vom 13.7.-17.7.2020 spricht ao. Univ.-Prof. Mag. Dr. Martin Scheutz vom Institut für Geschichte und vom Institut für Österreichische Geschichtsforschung über die Bedeutung von „Sound History“ für die Geschichtsforschung. Weitere Informationen zu...

Ö1-Wissenschaft: Ausgrabungen eines Friedhofs des Elisabethinen-Spitals (18. Jh.)

Im Zuge eines gemeinsamen Forschungsprojekts wollen Petra Kronberger (Wien Museum), Michaela Binder (Grabungsfirma Novetus) und Martin Scheutz (Institut für Österreichische Geschichtsforsschung) die Funde und Befunde der derzeitigen Ausgrabungen eines Friedhofs des ehemaligen Frauenspitals des...

Publikation: Katrin Keller & Martin Scheutz (Hg.), Die Habsburgermonarchie und der Dreißigjährige Krieg (VIÖG 73)

Vor Kurzem erschienen ist in der Reihe “Veröffentlichungen des Instituts für Österreichische Geschichtsforschung“ der Band: Katrin Keller und Martin Scheutz (Hg.), Die Habsburgermonarchie und der Dreißigjährige Krieg (Veröffentlichungen des Instituts für Österreichische Geschichtsforschung, Band...

Buchbesprechung: Bruderschaften als multifunktionale Dienstleister der Frühen Neuzeit in Zentraleuropa (hg. v. E. Lobenwein, M. Scheut u. A. Weiß)

In der Zeitschrift Carinthia I 2019 (209. Jahrgang) ( Zeitschrift für geschichtliche Landeskunde von Kärnten Verlag des Geschichtsvereines für Kärnten, Klagenfurt) erschien eine Buchbesprechung zu unserem im Jahr 2018 erschienen Band: Bruderschaften als multifunktionale...

Publikation: Elisabeth Lobenwein – Martin Scheutz – Alfred Stefan Weiß (Hg.), Bruderschaften als multifunktionale Dienstleister der Frühen Neuzeit in Zentraleuropa (VIÖG 70)

Soeben erschienen ist in der Reihe „Veröffentlichungen des Instituts für Österreichische Geschichtsforschung“ der Band: Bruderschaften als multifunktionale Dienstleister der Frühen Neuzeit in Zentraleuropa, hg. von Elisabeth LOBENWEIN–Martin SCHEUTZ–Alfred Stefan WEISS (Veröffentlichungen des Instituts für...

Buchpräsentation: Opll/Scheutz, Die Transformation des Wiener Stadtbildes um 1700 (2. 10. 2018)

Der vor kurzem erschienene 61. Band der Reihe „Mitteilungen des Instituts für Österreichische Geschichtsforschung, Ergänzungsbände“ wird am 2. Oktober 2018 ab 19 Uhr im Stadtsenatssitzungssaal des Wiener Rathauses (Lichtenfelsgasse 2, Feststiege I, 1. Stock)...

Publikation: Ferdinand Opll, Martin Scheutz, Die Transformation des Wiener Stadtbildes um 1700 (MIÖG Ergbd. 61)

Soeben erschienen ist in der Reihe „Mitteilungen des Instituts für Österreichische Geschichtsforschung, Ergänzungsbände“ der Band: Ferdinand OPLL–Martin SCHEUTZ, Die Transformation des Wiener Stadtbildes um 1700. Die Vogelschau des Bernhard Georg Andermüller von 1703 und...

Tagung: Multifunktionale Dienstleister. Frühneuzeitliche Bruderschaften in der Habsburgermonarchie (23. – 25. 2. 2017, Salzburg)

Das Institut für Österreichische Geschichtsforschung, das Archiv der Erzdiözese Salzburg und der Fachbereich Geschichte an der Universität Salzburg veranstalten vom 23. bis zum 25. Februar 2017 im Erzbischöflichen Palais in Salzburg die internationale Tagung...

Defensio: Yasmin-Sybille Rescher, Herrschaftssicherung und Ressourcenverteilung am Wiener Hof. Das Obersthofmarschallamt im 17. und 18. Jahrhundert (4. 11. 2016)

Am Freitag, 4. November 2016, um 14.00 Uhr, findet im Seminarraum 3 des Instituts für Geschichte die 373. Defensio einer Dissertation aus der Studienrichtung Geschichte statt. Es spricht Yasmin-Sybille Rescher über ihre Dissertation „Herrschaftssicherung...

Tagung: Auftakt der Gegenreformation? Krems und die Ansiedlung der Jesuiten im Jahr 1616 (Krems, 28. – 29. 10. 2016)

Das Institut für kunst- und musikhistorische Forschungen der Österreichischen Akademie der Wissenschaften, das Niederösterreichische Institut für Landeskunde und das Institut für Österreichische Geschichtsforschung veranstalten am 28. und 29. Oktober 2016 mit Unterstützung durch den...